You are currently viewing Monatsbetrachtung November 2021

Monatsbetrachtung November 2021

Liebe Imker-, Honig- und Bienenfreunde,

Die Honigernte ist in diesem Jahr sehr dürftig ausgefallen.

Durch das wechselhafte Wetter im Frühling konnten wir fast keinen Frühjahrsblütenhonig ernten. Auch der Sommer war nicht ertragreich. Dennoch sorgten kurze wärmere Zeitfenster im Juni bzw. Juli dafür, dass einige Imker einen kleinen Anteil des Honigs schleudern konnten. Dieser Sommerhonig zeichnet sich durch ein feines Lindenaroma aus, da die Bienen Lindenblütennektar sammeln konnten. Ansonsten haben die Bienen den spärlichen Honig für den eigenen Konsum benötigt.

Da die Bienen neue Waben aus ausgeschwitzten Wachsplättchen von Wachsdrüsen am Hinterleib selber bauen, verbrauchen sie dafür sehr viel Energie. Es wird geschätzt, dass zur Produktion eines Kilogramm Wachs etwa 6 Kilogramm Honig verbraucht wird. In erster Linie verwenden die Imker das wertvolle Bienenwachs selber und führen es dem eigenen Wachskreislauf zu. Dafür gießen sie aus dem gewonnenen Wachs neue Mittelwände, die die Bienen wieder zu Waben ausbauen. Viele Imker fertigen auch wohlriechende Kerzen und Bienenwachstücher an. Letztere sind eine umweltfreundliche Alternative für Frischhaltefolien. Unbehandelter Bienenwachs wird gern in der Kosmetik und Pharmazie für Cremes, Salben, Lotionen und Lippenstiften abgenommen. Die Eigenproduktion dieser Artikel findet allerdings immer mehr Beliebtheit und die private Anfrage nach weißem Wachs steigt. 

Falls sie Interesse an wohlschmeckenden Honig von ortansässigen Imkern haben, finden Sie auf unserer Homepage eine Liste von Imkern, die ihren Honig anbieten. Der Erwerb von Grenzach-Wyhlener Honig ist auch möglich beim Besuch des Grenzacher Weihnachtsmarkts an der Bärenfelsschule, der am 1. Adventsamstag, (27. November) stattfindet. Dort werden Imker des Imkervereins Grenzach-Wyhlen verschiedene regionale Honigsorten zum Verkauf anbieten. Wir stehen Ihnen außerdem gerne Rede und Antwort zu allen Fragen bezüglich Imkerei und der Biologie der Honigbiene. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wenn Sie Interesse an der Imkerei haben, können Sie auch gerne eine E-Mail an imkerverein-gw@gmx.de schicken. 


Mit imkerlichen Grüßen,
Doreen Buchholz, Vorsitzende
Arno Schülke, Stellvertr. Vorsitzender
Christian Warmers, Schriftführer
Christina Bontemps, Kasse