Bienenweide

Die Gesundheit der Honigbiene ist wesentlich davon abhängig, wie gut ihr Nahrungsangebot ist. Auch Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten benötigen eine große Blütenvielfalt zum Überleben.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass nicht alle Blumen auch Nahrung für Insekten bieten. Beispielsweise bilden viele gezüchtete und meist gefüllte Blüten keinen Nektar aus. Auch die beliebte Forsythie ist für die Insektenwelt völlig uninteressant.

Hier eine kleine Übersicht insektenfreundlicher Gehölze, Blumen und Kräuter:

  • Gehölze:
    Beerensträucher, Berberitze, Cotoneaster, Eberesche, Efeu, Faulbaum, Hasel, Heckenrose (offen blühende Sorte), Hibiskus, Knöterich, Kornelkirsche, Liguster, Linde, Mispel, Obstbäume, Robinie, Salweide, Schlehe, Schneeball, Waldrebe, Weißdorn, Wilder Wein.
  • Blumen und Stauden:
    Akelei, Anemone, Astern, Blaukissen, Blausternchen, Blutweiderich, Fetthenne, Flockenblume, Gamander, Geißblatt, Glyzinie, Goldrute, Hauswurz, Immergrün, Jungfer im Grünen, Kapuzinerkresse, Kornblume, Krokus, Kugeldistel, Lavendel, Leinkraut, Lerchensporn, Märzenbecher, Mannstreu, Margeriten, Mohn, Ringelblume, Schafgarbe, Schneeglöckchen, Sonnenblume, Steinklee, Stockrose ungefüllt, Storchschnabel, Verbenen, Wicken, Winterling.
  • Kräuter:
    Bärlauch, Basilikum, Echter Alant, Kerbel, Koriander, Majoran, Minze, Rosmarin, Salbei, Sonnenhut, Thymian, Wilder Fenchel, Ysop.

Für weitere Informationen haben wir ein paar Links zum Thema zusammengetragen:

Netzwerk blühende Landschaft

Bienenweidekatalog Baden-Württemberg

Initiative „Deutschland summt!“